Was uns heute ein Dauergrinsen beschert hat, war nicht die reichliche Sonne aufs Haupt, sondern dass der Wiederaufbau im Fotostudio begonnen hat. Die ersten Portionen Spachtelmasse klatschen an die Wand und das Kratzen der Kellen war fast wie Musik  (so wie Rap).

Auf der anderen Seite werden noch die letzten Überreste unserer Kulissen niedergerissen:


X